Deal eintragen

Lamborghini Huracan EVO: Die nächste Stufe

SaveSavedMehr Bilder 0

Lamborghini hat am Firmensitz in San‘t Agata den neuen Lamborghini Huracan EVO präsentiert. Das neue Familienmitglied teilt sich den Motor mit dem Huracan Performante, erhält jedoch eine neue Fahrdynamiksteuerung mit prädiktiver Logik und ein neues Aerodynamikkonzept.

„Lamborghini is intent on leading the advance to the highest level of super sports car technologies and driving emotion. This is the essence of the new Huracán EVO. It takes the extraordinary abilities of the Huracán Performante and combines state-of-the-art vehicle dynamic control to amplify the everyday Huracán driving experience“, zu deutsch „Lamborghini hat es sich zum Ziel gesetzt, den Vorsprung auf das höchste Niveau der Supersportwagen-Technologien und das Fahren emotional zu machen. Dies ist die Essenz des neuen Huracan EVO. Es erfordert die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Huracan Performante und kombiniert eine hochmoderne Fahrdynamikregelung, um das tägliche Huracan-Fahrerlebnis zu verbessern“, sagt Stefano Domenicali, Vorsitzender und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. „The Huracan EVO is the very definition of evolution: it is a step ahead, redefining the segment parameters. It is remarkably easy to drive, while delivering the most responsive, sensory and agile driving experience, in every environment.”: „Der Huracan EVO ist die Definition von Evolution: Er ist einen Schritt voraus und definiert die Parameter des (Sportwagen-)Segments neu. Er ist bemerkenswert einfach zu fahren und bietet in jeder Umgebung das reaktionsschnellste, sensibelste und agilste Fahrerlebnis.“


Fotos: Lamborghini

Gut, solche Sätze gehen Marketing-Abteilungen natürlich immer ziemlich leicht über die Lippen. Kommen wir zu den Fakten – der Huracan EVO wird über den selben 5,2 l-V10-Saugmotor angetrieben, der schon im Performante für Vortrieb sorgt. Titan-Einlassventile und ein leichtes Auslasssystem bringen den EVO auf 640 PS bei 8.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 600 Nm bei 6.500 U/min. Das Trockengewicht liegt bei 1.422 kg, das Leistungsgewicht bei 2,22 kg / PS. Damit beschleunigt der Huracan EVO in 2,9 Sekunden von 0-100 km/h und in 9,0 Sekunden von 0-200 km/h. Schluss ist erst bei mehr als 325 km/h. Das Bremsen von 100 km/h auf 0 ist nach 31,9 m erledigt.

Nun zu den Neuerungen: Der Huracan EVO verfügt über eine Hinterradlenkung und ein Torque-Vectoring an allen vier Rädern – der letzte „Sportwagen“, der ein solches System an Bord hatte, war kein geringerer als der Porsche 919 Hybrid Evo. Zusammen kommen die Daten in Lamborghinis Dinamica Veicolo Integrata (LDVI): Quasi der Zentralcomputer, der jeden Aspekt des Huracan EVO des dynamischen Verhalten des Fahrzeugs steuert, alle dynamischen Systeme des Fahrzeugs vollständig integriert und so eingerichtet ist, dass es die nächste Bewegung und die Bedürfnisse des Fahrers vorhersehen, interpretieren und in passende Fahrdynamik umsetzen kann. Dazu ist ein umfassendes Set von Beschleunigungs- und Gyroskopsensoren an Bord, bei Lamborghini Piattaforma Inerziale (LPI) genannt. In Echtzeit werden die dynamische Fahrzeuglage in Bezug auf Quer-, Längs- und Vertikalbeschleunigungen sowie Roll-, Nick- und Wankgeschwindigkeit erfasst. Die auf Version 2.0 aufgerüstete magneto-rheologische Aufhängung passt die Dämpfung nach den Eingaben des LPI in Echtzeit an.

Die neue Traktionskontrolle in Verbindung mit einem verbesserten Allradantrieb und einer Drehmomentvektorsteuerung ermöglicht es, die Traktion je nach Bedarf auf ein einzelnes Rad zu lenken. Dazu kommt Lamborghinis Dynamiklenkung LDS (Lamborghini Dynamic Steering), die in Kurven bei geringen Lenkwinkeln ein besseres Ansprechverhalten bietet. In Kombination mit der Hinterradlenkung verspricht Lamborghini für den Huracan EVO Agilität bei niedriger Geschwindigkeit sowie maximale Stabilität bei Kurvenfahrten mit hoher Geschwindigkeit. All diese Sensoren und Systeme kommen wieder in Lamborghinis LDVI zusammen, um ein möglichst reaktionsfreudiges und agiles Fahrzeug mit hoher Kontrolle zu schaffen. Der Huracan EVO verarbeitet die Daten in Echtzeit und erkennt die Absichten des Fahrers über Lenkrad-, Brems- und Gaspedal-Befehle, gewähltem Gang und Fahrmodus – wie bei Lamborghini üblich Strada, Sport und Corsa. Dadurch soll der EVO nicht nur reagieren, sondern die beste Abstimmung für die nächste Fahrsituation bereits voraussehen können.

Auch die Aerodynamik des Huracan wurde überarbeitet. Am Heck sorgt nun ein integrierter, geschlitzter Spoiler für besseren Abtrieb. Auch der Unterboden wurde optimiert für maximale aerodynamische Effizienz. Mit diesen Maßnahmen verspricht Lamborghini eine fünfmal so hohe aerodynamische Effizienz im Vergleich zur ersten Huracan-Generation. Die Auslieferung des neuen Lamborghini Huracan EVO beginnt im Frühjahr 2019. In Europa beginnen die Preise bei 184.034 Euro plus Steuern.

3 Comments
  1. Einer der schicksten Audis die es gibt 😀

  2. Das isn Lambo, kein Audi!

  3. Der Flügel hätte echt bisschen größer ausfallen können

Hinterlasse einen Kommentar

LADEDRUCK.NET
Registrieren
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0