Deal eintragen

Honda Prologue 2024: Honda gibt Preise bekannt

Ist die Reichweite des Honda Prologue wirklich die beste in seiner Klasse, wie Honda behauptet? Wir sind uns da nicht so sicher.
Honda Prologue

Die Preise für den Honda Prologue 2024 wurden endlich enthüllt. Das Basismodell beginnt bei angemessenen 48.795 US-Dollar (45.139 Euro) und bietet eine anständige Reichweite von bis zu 476 km. Hondas Prologue teilt sich die Plattform mit dem Chevrolet Blazer EV, und während der Prologue auf dem Papier ein attraktives Angebot zu sein scheint, ist es erwähnenswert, dass sein GM-Geschwistermodell eine noch größere EPA-bewertete Reichweite von bis zu 521 km pro Ladung aufweist.

Ist die Reichweite des Prologue also wirklich die beste in seiner Klasse, wie Honda behauptet? Wir sind uns da nicht so sicher. 2024 gibt es den Honda Prologue in zwei Hauptkonfigurationen: die EX-Ausführung mit Frontantrieb und die etwas teurere Touring-Version für 53.095 US-Dollar (49.116 Euro). Beide Modelle sind mit einem einzigen 212 PS-Elektromotor ausgestattet. Für diejenigen, die einen Allradantrieb wünschen, ist eine Option erhältlich, die allerdings ihren Preis hat. Die Aufrüstung auf Allradantrieb erhöht den Preis auf 51.795 US-Dollar (47.913 Euro) für das EX- und 56.095 US-Dollar (51.891 Euro) für das Touring-Modell, bei einer reduzierten Reichweite von 452 km.

Die höchste Ausstattungsvariante Elite für 59.295 US-Dollar (54.856 Euro) bietet Allradantrieb und verspricht eine Reichweite von 273 Meilen. Während der Prologue den Chevrolet Blazer EV (deutlich) unterbietet, scheint der Kompromiss bei der Reichweite zu liegen. Der Blazer EV RWD RS bietet eine Reichweite von bis zu 324 Meilen, allerdings zu einem höheren Preis von 61.790 US-Dollar (57.165 Euro). Es ist also ein klassischer Fall von „Sie bekommen, wofür Sie bezahlen“.

Trotz dieser Vorbehalte ist der Honda Prologue 2024 gut ausgestattet. Zur Standardausstattung aller Modelle gehören ein 10-fach elektrisch verstellbarer Fahrersitz, beheizbare Vordersitze, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, 19-Zoll-Räder, ein kabelloses Smartphone-Ladepad und ein Google-basiertes Infotainment-System mit Apple CarPlay, Android Auto und SiriusXM Satellitenradio. Es ist ein solides Paket, aber ob es ausreicht, um das Reichweitendefizit des Prologue zu überdecken, bleibt abzuwarten.

Der Honda Prologue 2024 soll bereits im März 2024 in die Ausstellungsräume kommen, Probefahrten sind ab Februar möglich.

Quelle

Fahrzeug:

Tuning-News
Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

LADEDRUCK.NET
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0