Lucid Air ist Testsieger in neuem Reichweitentest, VW ID.7 enttäuscht

Der Lucid Air hängt nicht nur alles mit vier Rädern beim Beschleunigungstest ab, er wurde auch Testsieger in einem neuen Reichweitentest.
Lucid Air

Ein weiterer großer Elektroauto-Reichweiten-Test wurde gerade mit 11 der beliebtesten Elektroauto-Modelle durchgeführt. Die Autos vom Lucid Air bis zum VW ID.7 wurden gleichzeitig auf der „Autostrada del Grande Raccordo Anulare“ gefahren, um die tatsächliche Reichweite zu ermitteln. Die Ringstraße führt um die Stadt Rom in Italien und bot im Test gleiche Bedingungen für jedes Fahrzeug. Die Wahl dieser Strecke war allerdings kein Zufall. Sie ist länger als der berühmte Nürburgring und simuliert die Bedingungen, denen ein normaler Autofahrer bei einer täglichen Fahrt begegnet. Hier gibt es Staus, Beschleunigungen, Stopps und alle anderen Aspekte des täglichen Verkehrs. Da sich alle Fahrzeuge gemeinsam bewegten, bestand keine Gefahr, dass Fehler gemacht werden und einige Fahrer sparsamer unterwegs sind als andere.

Die getesteten Modelle sind wie folgt: BMW i5, BYD Seal, Fiat 600e, Hyundai Ioniq 6, Jeep Avenger, Kia EV9, Lexus RZ, Lucid Air, Tesla Model 3, Toyota bZ4X und VW ID.7. Alle Fahrzeuge waren zum Start zu 100% aufgeladen und wurden so lange gefahren, bis sie nur noch 5% Restkapazität hatten. Die erzielte Reichweite war also geringer als versprochen, sollte aber näher an der Realität liegen, da niemand sein Elektroauto bis zur völligen Entladung fährt. Ziel war es, herauszufinden, wie nah die Autos an ihre offiziellen WLTP-Werte herankommen.

Die Umgebungstemperaturen erwähnt das Video nicht. Aber eins der Fahrzeuge zeigt eine Temperatur von 13°C an, was ziemlich nahe am optimalen Wetter liegt. Der Lucid Air GT war der eindeutige Sieger, nicht zuletzt dank seines riesigen 112-kWh-Akkus. Aber wenn es um den Durchschnittsverbrauch laut WLTP-Bewertung geht, hat der BMW i5 am besten abgeschnitten. Während der VW ID.7 seine angegebene Reichweite um 36% verfehlte, betrug die Abweichung beim BMW i5 eDrive40 nur 16%.

Testergebnisse: Lucid Air fährt am weitesten

ModellTestWLTPVerbrauchAkkugröße
Lucid Air571 km839 km19,6 kWh/100km112 kWh
Tesla Model 3498 km629 km15,1 kWh/100km75 kWh
BMW i5489 km582 km16,6 kWh/100km81,2 kWh
Hyundai Ioniq 6476 km614 km18,1 kWh/100km74 kWh
BYD Seal452 km570 km18,3 kWh/100km82,5 kWh
Kia EV9448 km563 km18,5 kWh/100km96 kWh
VW ID.7400 km621 km19,3 kWh/100km77 kWh
Fiat 600e282 km409 km19,6 kWh/100km51 kWh
Jeep Avenger275 km401 km21,4 kWh/100km51 kWh
Toyota bZ4X249 km419 km25,7 kWh/100km64 kWh
Lexus RZ243 km406 km26,3 kWh/100km64 kWh

Beim Verbrauch zeigt das Tesla Model 3 mit 15,1 kWh/100km, wie effizient es sein kann. Der Hyundai Ioniq 6 kam mit einem Verbrauch von nur 15,5 kWh/100km auf den zweiten Platz, während der Rest der Teilnehmer etwas mehr Energie benötigt. Die beiden Fahrzeuge, die bei weitem am schlechtesten abschneiden, sind der Toyota bZ4X und der Lexus RZ. Die beiden Japaner verbrauchten über 25 kWh/100km und erreichten damit nur 40% ihrer WLTP-Reichweite.

Quelle

1 Comment
  1. Nun, sie haben alle Fahrzeuge gleich getestet, wie es scheint. Es könnte jedoch sein, dass einige bei relativ hohen Geschwindigkeiten weniger verbrauchen als andere. Vor allem die kastenförmigen Autos und ihr Luftwiderstand würden den Abstand bei niedrigeren Geschwindigkeiten wahrscheinlich etwas verringern.

Kommentar verfassen

LADEDRUCK.NET
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0