Xiaomi SU7: 4 Modelle geplant, hier sind die Preise

Laut einem neuen Leak geht die einmotorige Version des Xiaomi SU7 mit 299 PS (220 kW) und 400 Nm Drehmoment in 5,28 Sekunden auf 100 km/h.
Xiaomi SU7

Gibt es einen besseren Start in die Woche als mit der Enthüllung der vollständigen Spezifikationen des kommenden Xiaomi SU7? Während wir alle dachten, das Einzige, was unentdeckt bliebe, sei der Preis, hat Xiaomi es geschafft, ein paar Geheimnisse für sich zu behalten. Es stellt sich heraus, dass es nicht nur zwei SU7-Versionen gibt, sondern vier. Und als ob das nicht genug wäre, hat eine davon eindeutig das Tesla Model S Plaid im Visier – oder möglicherweise im Rückspiegel. Kommen wir gleich zu den Details.

Laut dem chinesischen Weibo-Nutzer, der die offiziell aussehenden Bilder der SU7-Spezifikation durchsickern ließ, wird die Baureihe mit der einmotorigen Version mit 299 PS (220 kW) beginnen. Dieser Motor pumpt ein beachtliches Drehmoment von 400 Nm auf und verspricht einen recht flotten Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 5,28 Sekunden. Dies ist auch die einzige Version, die auf der 500-V-Architektur basiert – das bedeutet, dass 15 Minuten Ladezeit eine Reichweite von 330 km ergeben. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 210 km/h begrenzt und die CLTC-Reichweite von 668 km dank der 73,6-kWh-LFP-Batterie rundet die technischen Details ab.

Das Infotainment des Einstiegsmodells wird von einem einzigen Nvidia-Orin-Chip angetrieben, das Auto ist auf 19-Zoll-Rädern und mit einem Audiosystem mit 15 Lautsprechern ausgestattet. Die Liste der optionalen Ausstattungen ist ziemlich lang – HUD, LiDAR, Luftfederung mit verstellbarem Heckspoiler, Brembo-Bremsen und automatisch schließende Türen erfordern zusätzliches Geld. Apropos: Das Einstiegsmodell des Xiaomi SU7 startet bei knapp über 28.000 Euro, was uns zum Weinen bringt und die Hoffnung weckt, dass Xiaomi eines Tages sein erstes Elektrofahrzeug in andere Märkte bringen wird.

Der nächste im Sortiment ist die erste Überraschung – der Xiaomi SU7 Pro. Dies ist das erste Modell, das mit der 101-kWh-Kirin-Batterie (einer modifizierten Qilin-Batterie von CATL) ausgestattet ist, und das Ergebnis ist eine ziemlich erstaunliche (wenn auch optimistische) Reichweitenschätzung von 900 km. Es handelt sich immer noch um ein einmotoriges Fahrzeug, aber die Leistung steigt auf 374 PS (275 kW) und das Drehmoment wurde auf 438 Nm erhöht. Der Sprint auf 100 km/h verkürzt sich auf 4,68 s, was den Pro zu einer recht flotten Limousine macht.

Aber die große Veränderung findet in der Technologieabteilung statt. Der Kirin-Akku wird mit einer 871-V-Architektur betrieben – das bedeutet, dass eine 15-minütige Gleichstrom-Ladesitzung die Reichweite um 570 km erhöht. Das Infotainment erhält einen zusätzlichen Nvidia Orin-Chip und verdoppelt seine Leistung auf 508 TOPS für ein butterweiches Erlebnis. Die Brembo-Bremsen sind serienmäßig und verkürzen den Bremsweg von 100 km/h auf 33,3 m. Das Auto fährt auf den gleichen 19-Zoll-Rädern, diesmal jedoch mit Michelin-Reifen anstelle der Bridgestone-Reifen des günstigeren Modells.

Die Liste der optionalen Ausstattungen ist etwas kürzer – HUD und automatisch schließende Türen scheinen die einzigen Optionen zu sein, die in der Standardausstattung fehlen. LiDAR, ein Audiosystem mit 25 Lautsprechern und Luftfederung sind alle in einem recht verlockenden Preis von 259.000 RMB enthalten – das sind knapp 33.500 Euro.

Die nächste Version ist der Xiaomi SU7 Max. Wir haben diese Version bereits gesehen – der zweimotorige Antriebsstrang mit 673 PS und einem kombinierten Drehmoment von 838 Nm macht ihn zu einer elektrischen Rakete – 0 auf 100 km/h in 2,78 s deutet auf eine ziemlich ernsthafte Maschine hin. Der gleiche Kirin-Akku verspricht eine Reichweite von 800 km, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 265 km/h begrenzt und 15 Minuten DC-Laden bringen zusätzliche 510 km Reichweite in den Akku.

Die Max-Version fährt auf 20-Zoll-Rädern und einer Michelin-Reifenkombination, die Ausstattungsliste ist identisch mit der Pro-Version, mit dem 56-Zoll-HUD und automatisch schließenden Türen gehört sie zur Standardliste – tatsächlich scheint keine optionale Ausstattung verfügbar zu sein für dieses Modell. All das kostet 299.000 RMB oder 38.700 € und macht dieses Modell sehr attraktiv und äußerst begehrenswert.

Aber das ist noch nicht das Ende der SU7-Reihe. Xiaomi hat das Geheimnis ziemlich gut gehütet und es stellt sich heraus, dass noch eine weitere Version auf den Markt kommt. Der Xiaomi SU7 FE basiert auf der gleichen 871V-Architektur und wird vom gleichen Kirin-Akku angetrieben – bietet aber viel mehr Leistung.

Angetrieben wird die FE-Version von Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 1.074 PS bzw. 770 kW. Es sind noch keine Details verfügbar, ob es sich um ein Dual- oder Tri-Motor-Setup handelt. Das enorme Drehmoment von 1.276 Nm ermöglicht einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 1,98 Sekunden, die das interne Organ umstellen. Tesla Model S Plaid-Schläger? Zumindest auf dem Papier – so scheint es.

Der schnellste SU7 FE fährt auf 21-Zoll-Rädern und Michelin-Reifen, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h, kann in einer schnellen 15-minütigen Gleichstrom-Ladesitzung eine Reichweite von 450 km hinzufügen und verfügt über einen größeren 8-Kolben-Motor Brembo-Bremsen stoppen ihn in nur 32 m aus 100 km/h. Man würde wahrscheinlich erwarten, dass dieser Preis in der Nähe des Model S Plaid liegt, aber das ist Xiaomi und das Unternehmen hat seine Handschuhe verschlossen und vergessen gelassen. Der SU7 FE startet bei RMB 339.000 oder 43.800 € – das ist weniger als die Hälfte des Preises des Tesla.

Vorausgesetzt, das Leck ist echt – und es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln – stellt Xiaomi den Markt für Elektrofahrzeuge auf den Kopf. Genauso wie es bei den Telefonen und so ziemlich jedem Technologiemarkt der Fall war, in den es eingestiegen ist. Hohe Qualität, hohe Leistung und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der SU7 ist eines der am meisten erwarteten Elektrofahrzeuge auf dem Markt, und wenn der Preis bestätigt wird, muss sich Xiaomi nur noch um die pünktliche Lieferung der Bestellungen kümmern.

Quelle

Fahrzeug:

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

LADEDRUCK.NET
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0